Tag der Artenvielfalt im Naturpark Saar-Hunsrück

Tag der Artenvielfalt im Naturpark Saar-Hunsrück

Ort: 

Weiskirchen

Datum: 

Freitag, 5. Juni 2020 bis Sonntag, 7. Juni 2020

Veranstaltungstyp: 

Tag der Artenvielfalt

Am Wochenende vom 05. bis zum 07. Juni 2020 findet der saarländische Tag der Artenvielfalt schon zum 18. Mal statt, und zwar diesmal in Weiskirchen. Traditionell ist die DELATTINIA, die naturforschende Gesellschaft des Saarlandes, die Veranstalterin.  Kooperationspartner ist diese Jahr der Naturpark Saar-Hunsrück  und das Zentrum für Biodokumentation des saarländischen Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz.

Die Naturparkgemeinde Weiskirchen liegt an der Grenze zu Rheinland-Pfalz im grenzüberschreitenden Naturpark Saar-Hunsrück. Diese Mittelgebirgsregion am Fuße des Hochwalds ist geprägt durch ihre ausgedehnten Wälder und ihr feuchtkühles Klima. Auf dem nährstoffarmen Taunusquarzit-Gestein des Hochwaldes prägen umfangreiche Wälder die Landschaft, auch im daran angrenzenden Vorland gibt es kaum Ackerbau aber noch immer artenreiche Wiesen und Weiden.  Am Tag der Artenvielfalt soll die Biodiversität dieser Landschaft im Nordsaarland über zahlreiche Artengruppen hinweg untersucht werden: von Pilzen, Flechten und Moosen über höhere Pflanzen, Käfer, Schmetterlinge und andere Insekten hin zu Vögeln und Säugetieren.

Am Freitagabend führen die Expertinnen und Experten Fledermaus- und Nachtfalterbeobachtungen mit Bat-Detektor bzw. Lichtfang sowie eine Amphibienexkursion an verschiedenen Orten durch. Hierzu wird auch eine Wanderung angeboten, um den Gästen der Veranstaltung die verborgene nächtliche Biodiversität näher vorzustellen.

Am Samstag sind die Artspezialistinnen und -spezialisten des Saarlandes und darüber hinaus den ganzen Tag im gesamten Gebiet unterwegs und erfassen so viele Arten wie möglich zu den einzelnen Organismengruppen.  Den Expertinnen und Experten kann sich jeder Interessierte anschließen. Um ca. 17:00 Uhr werden dann im nformationszentrum des Naturparks Saar-Hunsrück in Weiskirchen-Rappweiler die ersten Ergebnisse der Arterfassungen präsentiert. Danach findet ein geselliges Beisammensein mit Artexperten und Besuchern der Veranstaltung statt.

Zum Abschluss wird am Sonntag eine offene Führung mit unterschiedlichen Artexperten "Rund um Weiskirchen" angeboten, um auch der breiten Öffentlichkeit die Vielfalt der Landschaft und der dort wild lebenden Tiere und Pflanzen präsentieren zu können.

Tags: